Der Sinnesgarten nimmt Gestalt an

Erster Bauabschnitt feierlich eingeweiht

Ein Herzensprojekt

Heute war es endlich soweit. Am Vormittag des 2. Oktobers wurde der erste Bauabschnitt des Sinnesgartens im Oberlinhaus eröffnet. 80 Gäste, darunter Spender und Unterstützer, Bewohner, Schüler der Oberlinschule und Mitarbeitende, waren bei diesem feierlichen Moment dabei. Matthias Fichtmüller, Theologischer Vorstand, dankte allen Unterstützern für das Vertrauen, das sie mit ihrer Spende in die Arbeit des Oberlinhaus setzen. Ein Dank galt außerdem den Pressevertretern für die Begleitung des Projektes und die positive Berichterstattung zum Sinnesgarten in den letzten Monaten. Im Anschluss wurde der Sinnesgarten feierlich durch Matthias Fichtmüller, den Kaufmännischen Vorstand Andreas Koch, Landschaftsarchitektin Anja Möller, Renate Frost, Geschäftsführerin der LebensWelten im Oberlinhaus und Schülerin Jessica eingeweiht.

Musizieren für den guten Zweck

Am Abend des 1. Oktobers lud die Oberlinstiftung zu einem Benefizkonzert zugunsten des Sinnesgartens. Etwa 70 Gäste, unter ihnen auch Filmregisseur Volker Schlöndorff, genossen den Abend hochkarätiger Kammermusik. Pianistin Sonia Achkar und Cellist Jonathan Weigle spielten Stücke von Johannes Brahms, Richard Strauss und Leo Janacek.

Tasten, Fühlen, Riechen, Schmecken

Auf dem bestehenden Außengelände vor dem Hertha-Schulz-Haus sowie dem Schulhof der Taubblindenschule entsteht ein Sinnesgarten, der besonderen Bezug auf die Wahrnehmungswelt der taubblinden bzw. hörsehbehinderten Menschen nimmt und die Naturkräfte erleben lässt. Zukünftig können hier Taubblinde ihre Sinne trainieren. Dazu wird der Bereich ausgestattet mit verschiedenen harten, weichen oder stumpfen Bodenbelägen. Darüber hinaus sind Objekte zum Ertasten für die Hände sowie ein Kräuter- und Obstgarten zum Schmecken und Riechen geplant.

Auch Potsdam TV war vor Ort und berichtete über das Projekt. Hier können Sie mehr sehen.