„Eine klug konzipierte Broschüre“

Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, über unseren Leitfaden „Damit Veränderung gedeihen kann“

Ein Leserbrief von Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Sehr geehrter Herr Pfarrer,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 20. November 2014 und den von Ihnen übersandten Leitfaden „Damit Veränderung gedeihen kann“, in dem ich bereits mit großem Interesse gelesen habe.

„Es ist an der Zeit, den Begriff Inklusion zu öffnen, damit sich die ganze Kraft des lnklusionsgedankens entfalten kann.“ So heißt es in Ihrer klug konzipierten Broschüre gleich zu Beginn. Und dann weiter: „Das Thema Inklusion verunsichert, wirft Fragen auf, sucht nach Antworten.“

Ihr Leitfaden gibt Antworten – differenzierte, vielfältige und nachdenkliche Antworten in zehn Kapiteln, die unterschiedlichen Perspektiven Gehör verschaffen und doch an uns alle gerichtet sind. Denn auch das ist richtig: „Wir alle sind für gelingende Inklusion zuständig. Denn jeder von uns ist Teil dieser Gesellschaft.“

Nachdenkliche Debatten darüber sind dringend geboten. Der Leitfaden des Vereins Oberlinhaus wird solche anstoßen und dabei zugleich erste Orientierungen geben. Dafür nochmals herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Nahles

 

Broschüre "Damit Veränderung gedeihen kann"
Leitfaden „Damit Veränderung gedeihen kann. Inklusion im Oberlinhaus.“

 

Seit dem Jahr 2008 gibt es in Deutschland ein Wort, um dessen Deutung heftig gerungen wird: Inklusion. Doch was verbirgt sich dahinter? Und was bedeutet Inklusion im Oberlinhaus? 2013 hatte sich eine Arbeitsgruppe die Aufgabe gemacht, sich genau damit zu beschäftigen. Am Ende eines intensiven Diskussionsprozesses steht diese Broschüre mit vielen Gedanken, Beispielen und Anregungen für Inklusion im Oberlinhaus. Und was heißt Inklusion für Sie?

Die Broschüre und weitere Informationen finden Sie unter: www.inklusion-oberlinhaus.de